Noch immer viel Handarbeit

Ortsvertrauensfrauen bei Baalk:

Die Ortsvertrauensfrauen warfen einen Blick in die Großbäckerei Baalk. · Foto: Landfrauenverein

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung:

Ortsvertrauensfrauen besuchen Unternehmen Baalk

VERDEN · Einblick in die Ar­beit einer Großbäckerei beka­men die Ortsvertrauensfrau­en des Landfrauenvereins Verden bei einem Besuch der Firma Baalk. Die Gruppe wur­de von Juniorchef Christoph Baalk begrüßt. Er stellte das Unternehmen und dessen Fir­mengeschichte vor.

Das Familienunternehmen gibt es seit 1959, zuerst in Blender, dann in Dörverden und seit 2008 in der Max­-Planck-Straße in Verden. Die Bäckerei hat mittlerweile 23 Filialen und beschäftigt 140 Mitarbeiter.

Zur Besichtigung wurde die Gruppe geteilt und von Chris­toph Baalk und Mitarbeiter Daniel durch die Produkti­onsräume geleitet. „Bei der sehr ausführlichen Führung konnten alle feststellen, wie viel Handarbeit trotz der Ma­schinen noch nötig ist, um gute Qualität herzustellen“, so ein Fazit der Verdener Gruppe.

Anschließend wurden die Programmhefte für das neue Jahr verteilt. Außerdem gab es noch aktuelle Informatio­nen aus dem Landfrauenver­ein. Eine Änderung gibt es bei den Ortsvertrauensfrauen aus Walle und Geestefeld. Ma­rianne Behrmann aus Walle gibt ihr Amt an Hanne Don­ner weiter und Gisela True aus Geestefeld an Herta Bur­dorf, teilten die Verantwortli­chen in einer Pressemittei­lung mit.

 

Zurück